Warum ist ein auf die Pflege spezialisierter Buchhalter sinnvoll?

Thorsten: Mein Name ist Thorsten Mally, Steuerberater und Vorstand bei der Deutschen Pflege Treuhand Steuerberatung AG in Kaiserslautern und ich habe mich vor einigen Jahren auf die Pflegebranche spezialisiert. Das heißt, meine Mandanten sind entweder ambulante Pflegedienste oder stationäre Pflegeeinrichtungen oder Tagespflege oder die Kombilösungen. Ich bin deutschlandweit unterwegs und habe bei mir den Frank Rech. Frank ist Kooperationspartner von mir. Das heißt, wir bauen momentan eine Franchise-System für selbstständige Buchhalter auf.

Ich bin mit meiner Steuerberatungskanzlei für das ganz klassische Geschäft der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung und für den Bereich Jahresabschluss da.

Frank: Mein Name ist Frank. Ich komme aus dem klassischen Einzelhandel. Ich war dort sehr lange tätig, bin von Beruf Betriebswirt und habe in mehreren Lizenz- und Franchisesystemen auch schon Erfahrungen gesammelt. Ich bin Kooperationspartner und externer Partnerberater.

Thorsten: Also wie es im Prinzip mein Firmenname schon sagt „Deutsche Pflege Treuhand“ bin ich deutschlandweit unterwegs.

„Ich muss sagen, dass dieser Run auf die Digitalisierung jetzt im Jahr 2020 dazu geführt hat, dass das Thema Präsenz vor Ort gar nicht mehr so im Fokus steht, sondern dass die Digitalisierung schon dafür gesorgt hat, dass es da andere Lösungen gibt, wie z.B. Videokonferenzen, oder Video Calls.“

Ich kann meinen Bildschirm bei der Besprechung teilen, also kann meinen Mandanten den Bildschirm freigeben, sodass die exakt das, was normalerweise bei mir im Besprechungsraum auf dem Monitor sehen, dann auf ihrem eigenen Rechner zuhause oder in der Einrichtung sehen. Und das hat natürlich nochmal für einen riesen Schub gesorgt, dass die Qualität, die Erfahrung in der Branche natürlich im Vordergrund steht und die Entfernung zum Berater irgendwo in den Hintergrund gerückt ist.  Viel wichtiger ist, dass das Verständnis für die Pflegebranche da ist und aus diesem Grund sind wir momentan dabei, das Ganze nochmal extrem auszurollen. Wenn du als Pflegeeinrichtung irgendwie so das Gefühl hast, das Thema Digitalisierung ist bei dir noch nicht so ausgeprägt, oder dass dein jetziger Berater irgendwie nicht so die tiefgreifenden Erfahrungen in der Branche hat, dann bist Du bei uns genau richtig. Und die Pflegebranche ist speziell. Das hat auch auf Frank jetzt feststellen müssen als er das Franchise-Handbuch geschrieben hat für die Pflegebuchstellen. 

Thorsten Mally: „Das ist wesentlich mehr als eine normale Steuerberatung!“

Frank: Ja, schwieriges Thema und deshalb habe ich mir mal im Vorfeld auch die Branche angeschaut, also Steuern auf der einen Seite und Pflege auf der anderen Seite. Ich war selbst überrascht, dass es so viele Auflagen und schwierigen Situationen gibt. Oftmals ist der „normale“ Steuerberater gar nicht geeignet, weil er sich nicht spezialisiert hat. Und hier ist der Ansatzpunkt, dass wir sagen:
Wir nehmen Dir diesen Druck der Buchhaltung ab und du konzentrierst dich auf deine Kernkompetenz.  Kümmere Du dich um die Menschen um deinen Pflegeberuf – also um deine Berufung!

„Unser Ziel ist es, mittelfristig 70 Standorte in Deutschland qualitativ hochwertig zu besetzen. Und dann hast du einfach wieder mehr Zeit, dich um deinen Tagesgeschäft zu kümmern. Genau dafür ist dieses System entwickelt worden.“

Thorsten: Bei uns hast Du die Gewissheit, dass deine Unterlagen in guten Händen sind. Dass die gesetzlichen Verpflichtungen erfüllt sind. Aber andererseits geht es ja auch darum, dass Deine Einrichtung rentabel sein soll und wirtschaftlich funktioniert. Und da haben wir die richtige Lösung für alle Einrichtungen.  

Wir würden uns freuen, wenn du uns kontaktierst. Ganz unverbindlich natürlich!